Problem mit IE11

Leider zeigt dein Browser Internet Explorer 11 diese Webseite nicht richtig an. Das liegt daran, dass er bereits 2013 erschienen ist und moderne Internet-Standards nicht mehr vollumfänglich unterstützt. Bitte installiere einen aktuellen Browser, wie z.B. Google Chrome.

Image Alt Text

Stromanbieter wechseln.

Einfach Strom, einfach online!

In drei Minuten zum neuen Tarif

Gültige PLZ ist erforderlich.
1 Person Created with Sketch.
2 Personen Created with Sketch.
3 Familie Created with Sketch.
4 Familie Created with Sketch.

Bitte prüfe deine Verbrauchsangaben genau.

Weicht deine Angabe zu sehr vom echten Verbrauch ab, kann es sein, dass dein Bonus nicht oder nicht in voller Höhe ausgezahlt wird.

Gültiger Jahresverbrauch ab 1.000 kWh ist erforderlich.
* innogy direkt sorgt durch Zertifikate dafür, dass so viel Strom aus regenerativen Energiequellen in das allgemeine Stromnetz eingespeist wird, wie du verbrauchst.

Von uns gibt’s Ökostrom*, über den du nicht lange nachdenken musst:Wir finden, es gibt Wichtigeres im Leben als Strom. Darum liefern wir dir Ökostrom, über den du nicht lange nachdenken musst:

Einfach

  • ·  In 3 Minuten bestellt
  • · Alles online verfügbar

Günstig

  • · Dauerhaft preiswerter Tarif
  • · Keine versteckten Kosten

Fair

  • · Zertifizierter Ökostrom
  • · Monatlich kündbar
Image Alt Text

Ihr so, wenn euch jemand nach
einem Ablesetermin fragt.

#PowerWieDu

Ökostrom dauerhaft günstig.
So geht's

Stromanbieter wechseln

Du willst Deinen Stromanbieter wechseln? Das ist ganz leicht und online in wenigen Minuten geschafft. Da man sich aber nicht jeden Tag mit dem Stromtarif oder gar mit einem Wechsel des Stromanbieters beschäftigt, gibt es im Vorfeld dennoch einige Fragen – zum Beispiel was mit dem alten Vertrag passiert und ob ein Risiko besteht, dass man plötzlich ohne Strom dasteht, zum Beispiel nach einem Umzug. Wir haben diese Fragen mit den passenden Antworten für dich zusammengestellt.

Zeit für eine Neuerung: Gute Gründe, um den Stromanbieter zu wechseln

Um sich für den passenden Anbieter zu entscheiden, hilft ein Stromvergleich. Je nach Wohnort stehen Dir verschiedene Anbieter zur Verfügung. Du hast die freie Wahl, musst also nicht bei Deinem bisherigen Stromanbieter bleiben, selbst wenn das der Grundversorger ist. Der wichtigste Grund für einen Wechsel liegt im Preis. Denn die Kosten, die Dir für den Strom in Rechnung gestellt werden, variieren von Anbieter zu Anbieter.

Wie bei den meisten Kaufentscheidungen ist der Preis aber nicht das einzige Kriterium, um den Strom zu wechseln. Neben der Servicequalität des Anbieters spielt die Herkunft des Stroms eine immer wichtigere Rolle. Wenn du beim Energiebezug auf Strom aus regenerativen Energiequellen setzt, hilfst du, den CO2-Ausstoß zu verringern und so die Umwelt zu erhalten. Der Vergleich lohnt, zumal grüner Strom gar nicht unbedingt teurer sein muss und es Dir Vorteile bringt, den Stromtarif zu wechseln.

Alle Stromanbieter sind gesetzlich verpflichtet, die Herkunft des angebotenen Stroms auszuweisen. Du findest diese Angaben bei innogy direkt in unserer Stromkennzeichnung. Als Anbieter von Ökostrom liefern wir Dir Strom, der aus erneuerbaren Energien stammt.

Wie wechsle ich den Stromanbieter?

Du hast beim Stromvergleich den passenden Stromanbieter gefunden? Dann steht einem Wechsel nichts mehr entgegen. Gib auf der Webseite des gewählten Stromlieferanten einfach Deine Postleitzahl und Deinen Wohnort ein, dazu Deinen geschätzten Jahresverbrauch in Kilowattstunden und schon kannst du Deinen Strom online anmelden.

Was muss ich bei einem Wechsel des Stromanbieters beachten?

Preis, Servicequalität, Energiequellen, dazu die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist – das sind die entscheidenden Kriterien, für jeden, der den Strom wechseln oder ummelden will. Dabei ist egal, ob du den Strom im Zuge eines Umzugs neu anmelden willst oder an Deinem bisherigen Wohnort einen neuen Stromtarif suchst.

Der Preis wird Dir direkt angezeigt und lässt sich damit leicht vergleichen. In den Preisdetails erfährst du auch, welcher Anteil der monatlichen Abschlagszahlung auf den eigentlichen Verbrauch entfällt und welcher Anteil auf die Grundgebühr. Unser Tipp: Achte darauf, ob Dir als Neukunde finanzielle Vorteile gewährt werden. Ein Bonus – bei innogy direkt bis zu 100 Euro – zahlt sich aus.

Ebenso eindeutig wie der Strompreis ist die Ausweisung des Strom-Mixes, also des Anteils der erneuerbaren Energien bei der Stromerzeugung. Beide Parameter, Preis und Ökobilanz, solltest du beim Wechsel des Stromtarifs beziehungsweise Stromanbieters beachten.

Bei den Kündigungsfristen gilt im Grundsatz: Je kürzer sie sind, desto flexibler bist du. Bei innogy direkt hast du maximale Flexibilität durch eine sehr kurze Kündigungsfrist von nur einem Monat!

Welche Schritte müssen erfolgen, um den Stromanbieter zu wechseln?

Der Wechsel des Stromanbieters erfolgt in drei Schritten:

· Du machst einen Stromvergleich und wählst den gewünschten Stromanbieter und Stromtarif aus.
· Du schließt online Deinen neuen Stromvertrag ab.
· Du teilst dem neuen Stromanbieter mit, ob du Deinen bestehenden Vertrag bereits gekündigt hast oder ob er das übernehmen soll.

Für den Abschluss des neuen Stromvertrages solltest du ein paar Daten bereithalten und wissen, wann der Strombezug beginnen soll. Diese Daten sind:

· Dein Name, Dein Geburtsdatum und eine gültige E-Mail-Adresse
· Deine Wohn- und Deine Rechnungsanschrift
· Den Namen Deines bisherigen Anbieters (bei Anbieterwechsel)
· Deinen Einzugstermin (bei Umzug)
· Deine Zählernummer

Strom wechseln: Soll ich meinem Stromanbieter selbst kündigen?

Ob Du Deinem Stromanbieter selbst kündigen solltest oder diese Aufgabe auf den neuen Anbieter überträgst, hängt von den Umständen des Wechsels ab. Ist die Sache zeitkritisch, zum Beispiel weil die Kündigungsfrist in Kürze abläuft oder du nach einer Preiserhöhung von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machst, solltest du lieber selbst kündigen. Teile Deinem neuen Stromanbieter beim Anmelden des Stroms mit, dass du den laufenden Vertrag bereits aufgelöst hast. In den meisten Fällen ist das möglich, indem du den Haken einfach an der richtigen Stelle setzt.

Als Faustregel gilt: Bei einem Umzug und bei einer Kündigung, für die Dir weniger als drei Wochen bleiben, nimm die Sache lieber selbst in die Hand. So gehst du auf Nummer sicher, dass du einen Stromtarif schnell wechseln kannst.

Tipp: Willst du den Strom wegen Umzug kündigen, kannst du Deinen Strom meist ummelden, also den bestehenden Vertrag mitnehmen. Das lohnt immer dann, wenn du bisher rundum zufrieden warst. Ein zusätzlicher Anreiz kann sein, wenn du die Voraussetzungen für den Neukunden-Bonus bei Deinem Stromanbieter noch nicht erfüllt hast, dieses Geld also potenziell verlierst.

Von den oben genannten Fällen abgesehen – kurze Kündigungsfrist, Sonderkündigungsrecht, Strom kündigen bei Umzug – kannst du die Kündigung immer Deinem neuen Anbieter überlassen. Das spart Zeit und vielleicht auch Nerven. Der Prozess zwischen den Stromanbietern ist längst Routine, da geht nichts schief.

Stromtarif wechseln: Wie kündige ich meinem Stromanbieter?

Wenn du Deinen Stromanbieter wechseln und dabei selbst kündigen willst, genügt im Regelfall eine formlose Nachricht, zum Beispiel per E-Mail, mit der Bitte um Bestätigung. Wichtig ist hier nur, dass dich der Stromanbieter richtig zuordnen kann, also Name und Anschrift stimmen und die Verbraucherstellen benannt werden. Alle Angaben dazu findest du zum Beispiel in Deiner Jahresverbrauchsabrechnung. Bestätigt der Stromanbieter die Kündigung zum gewünschten Termin, ist die Sache schon erledigt. Lehnt er ab, solltest du die Gründe gründlich prüfen.

Alternativ dazu kannst du Dir auch ein Musterformular aus dem Internet herunterladen, das es zum Beispiel für Sonderkündigungen des Stromanbieters gibt. Das kostet nichts oder nur die Druckkosten, falls du das Schreiben nicht elektronisch verschicken willst. Du kannst den unterzeichneten Vordruck auch postalisch per Einschreiben verschicken. Damit gibt es im unwahrscheinlichen Fall eines Streits einen Nachweis mit Poststempel.

Wie melde ich meinen Strom bei einem Umzug ab und an?

Strom anmelden bei Umzug, Strom abmelden bei Umzug: Wie geht das? Es sei vorausgeschickt: Auch wenn du vor Deinem Umzug gar nicht tätig wirst, stehst du im neuen Heim trotzdem nicht im Dunkeln. Der Grundversorger liefert verlässlich Strom aus dem öffentlichen Netz. Allerdings zahlst Du dabei womöglich zu viel, zumindest temporär. Du musst den verbrauchten Strom nämlich in jedem Fall bezahlen, selbst wenn kein Vertrag besteht. Dafür kannst Du aber auch jederzeit den Stromanbieter wechseln.

Der ideale Weg bei einem Umzug sieht natürlich anders aus:

· Du überprüfst in Deinem Stromvertrag, wie die Kündigungsbedingungen bei einem Umzug geregelt sind.
· Du kündigst Deinen Vertrag oder klärst mit Deinem Stromanbieter, ob eine Belieferung mit Strom am neuen Wohnort erfolgen kann.
· Endet der Vertrag mit dem Umzug automatisch, setzt Du den Stromanbieter von Deinen Umzugsplänen in Kenntnis.
· Strom anmelden nach Umzug: Du wählst einen neuen Stromanbieter und schließt online den neuen Stromvertrag ab.

Tipp: Auf Deiner Umzugs-Checkliste sollten die Punkte „Strom kündigen Umzug“, „Strom anmelden Umzug“ oder auch „Strom wechseln“ drei bis vier Wochen vor dem Umzugstermin auftauchen. Damit gewinnst du einen Puffer, falls es doch strittige Fragen geben sollte.

Steht der Auszug dann tatsächlich an, ist es ratsam, den Zählerstand zu notieren oder – besser noch – ein Foto mit Datumsstempel zu machen.

Lohnt sich ein Stromvergleich?

Kurze Antwort: Ja.

Strom wird frei gehandelt, die Preise und Leistungen der Stromanbieter unterscheiden sich zum Teil erheblich. Hinzu kommt für immer mehr Menschen die Werte-Frage: Handelt es sich um Ökostrom? Wenn du zu den Menschen gehörst, die auch sonst auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis achten, solltest du dies also auch beim Strom tun. Der Online-Stromvergleich bietet dazu die Möglichkeit und ist bequem, neutral und kostenlos. Danach kannst du ganz einfach Deinen Stromtarif wechseln.

Wird die Stromversorgung unterbrochen, wenn ich den Stromanbieter wechsle?

Kurze Antwort: Nein.

Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung durch den Grundversorger ist gesetzlich garantiert, auch wenn du selbst bei einem anderen Anbieter bist. Umsonst ist dieser Luxus-Service allerdings nicht: Jeder Stromkunde zahlt automatisch über die Netzgebühr dafür.

Du willst mehr über uns wissen?

Die innogy Direkt GmbH ist eine 100%-ige Tochter von innogy SE. Unsere Mutterfirma erzeugt heute schon pro Jahr so viel Ökostrom, wie Hamburg und München verbrauchen.

Weiterempfehlen

Deine Vorteile

Monatlich kündbar
Online Kundenportal
Zertifizierter Ökostrom

Zahlungsmethoden